PAST! 3. Juni 2019 | BERN, Bundesplatz, ZÜRICH, Europaalle - Platz zwischen HB und Hiltl Sihlpost, LUZERN, beim Bahnhof beim Torbogen

(sm)ART MOB Vaterschaftszeit

Findest Du auch, dass es eine Vaterschafts- bzw. Elternzeit braucht? WOM! & Decocoon finden: gleiche Rechte für die Männer - 14 Wochen Vaterschaftszeit! Mach mit bei dieser Kunst-Aktion in Bern, Zürich, Luzern, und Berlin während der Session des Parlaments, wo auch der Vaterschaftsurlaub Thema ist.
Anmeldung abgeschlossen
(sm)ART MOB Vaterschaftszeit

Time & Location

PAST! 3. Juni 2019
BERN, Bundesplatz, ZÜRICH, Europaalle - Platz zwischen HB und Hiltl Sihlpost, LUZERN, beim Bahnhof beim Torbogen

About The Event

Bist auch Du dafür, dass jedes Individuum in der Schweiz sein Leben selbst gestalten darf? Somit bist Du also auch für

gleiche Rechte - auch für die Männer?

Dies sollte gemäss Artikel 8, Abs. 3 der Schweizerischen Bundesverfassung bereits so sein:

Mann und Frau sind gleichberechtigt. Das Gesetz sorgt für ihre rechtliche und tatsächliche Gleichstellung, vor allem in Familie, Ausbildung und Arbeit...

Deshalb engagieren wir uns zusammen mit dem Künstlerlabel 'Decocoon' für 14 Wochen Vaterschafts- bzw. Elternzeit als Ergänzung zu den 14 Wochen Mutterschaftszeit.

Weil dies ECHTE GLEICHSTELLUNG bringt, welche weder Männer noch Frauen weiterhin in Rollen-Korsetts drängt und zulässt, dass jeder selbst entscheiden darf, welche Rolle er im Leben seiner Kinder spielt.

Zusammengerechnet wären das dann 28 Wochen Vaterschafts-/Mutterschafts- bzw. Elternzeit. Was immer noch unter den von der Eidg. Kommission für Familienfragen empfohlenen 38 Wochen Elternzeit liegt. Aber dies würde die Schweiz - welche notabene unter den OECD-Ländern zur Zeit das Schlusslicht in Punkto Vaterschafts- und Elternzeit bildet - im Vergleich wenigstens ins Mittelfeld vorrücken. Die Vaterschafts- bzw. Elternzeit kann, aber muss nicht in seiner vollen Länge bezogen werden. Unseres Erachtens brauchen wir aber ein System, welches auf das Individuum und nicht auf das Geschlecht ausgerichtet ist und beiden Seiten die gleichen Möglichkeiten bietet. Denn dies fördert in der Familien- wie auch in der Arbeitswelt die Gleichstellung. Und wir möchten verhindern, dass wir bei den 2 Wochen Vaterschaftsurlaub landen, welche zur Zeit im Parlament als Gegenvorschlag zur Initiative diskutiert werden. Denn einmal gesetzlich verankert, wird es für lange Zeit so bleiben.

Kosten: 0.12% Deines Lohnes oder anders ausgedrückt - bei einem Lohn von CHF 5’000.-/Mt. kosten Dich die 14 Wochen Vaterschafts- bzw. Elternzeit 6 Franken und Deinen Arbeitgeber ebenfalls 6 Franken. Und den Staat nichts. That’s it.

Nutzen: UNBEZAHLBAR und UNENDLICH GROSS für Kinder, Väter und Mütter aber auch - gemäss etlichen Studien - für unsere Wirtschaft!

Let's have fun and change the world we live in!

Zur Performance:

Aus einem weiss lackierten Puppenwagen kommen rote Lebensschnüre, welche die Väter, Kinder, Mütter, Frauen und Männer gleichsam verbinden werden. Die Lebensschnüre werden einander hin- und her zugeworfen. Immer wenn ein/e TeilnehmerIn eine der Lebensschnüre weitergeworfen hat - hält er/sie inne. Freeze. Für 14 Sekunden. Die Geburt eines Kindes lässt uns innehalten und behindert uns in den weiteren Bewegungen. Es geht nichts mehr wie bisher. Es verändert alles. Für diese Person. Wenn man die Zeit erhält sich dies bewusst zu machen. Dies stellt aber in diesem symbolisch dargestellten gesellschaftlichen Netz kein Problem dar. Die anderen übernehmen, bewegen sich weiter und halten das System am Laufen. Es ist auch egal, ob ein Mann oder eine Frau eine Lebensschnur erhalten hat. Denn in der Performance sind alle Personen schlicht Individuen. Da wird nicht nach Geschlecht unterschieden. Und alle Individuen zusammen bilden das grosse Ganze.

In unserem heutigen System wird dem Mann dieser ‚Freeze' nicht zugestanden, sondern nur der Mutter. Obwohl Vater zu werden ein genau so einschneidendes Ereignis im Leben eines Mannes ist und er dadurch ebenso zu einem Elternteil wird.

Share This Event